Menu
Menü
X

Reformationsgottesdienst „500 und 2“

Wir haben am 31. Oktober einen festlichen Gottesdienst im Rahmen unserer Kooperation mit den Kirchengemeinden Mörlenbach und Birkenau erlebt. Thema des Gottesdienstes war das Kirchenlied Ein feste Burg ist unserer Gott von Martin Luther.

Vier Chöre haben sich speziell für das Reformationsfest zu einem großen Projektchor zusammengeschlossen. Der evangelische Kirchenchor Birkenau unter der Leitung von Christiane Gürtler, der Singkreis der evangelischen Kirchengemeinde Mörlenbach unter der Leitung von Beate Jahreis, der Familienchor der Kirchengemeinde Mörlenbach und der Kirchenchor Reisen beide unter der Leitung von Carolin Raschke.

Pfarrerin Edith Unrath-Dörsam, aus Mörlenbach und Pfarrer Dieter Wendorff aus Birkenau haben sich an der Fürbitte beteiligt.

Während die Erwachsenen Gottesdienst feierten, hat Anke Thürigen, Gemeindepädagogin der Kirchengemeinden Birkenau und Mörlenbach, den Kindern und Jugendlichen eine Fackelwanderung durch Reisen angeboten. Im Anschluss an die Wanderung gab es heißen Orangensaft und Lutherkeks für die Jüngeren. Für die Erwachsenen gab es Sekt.

Frühstückskirche für Alleinerziehende

Ein gelungener Start

Eine nette Runde an großen und kleinen Teilnehmern und Teilnehmerinnen konnte den Start der Frühstückskirche am 27. Oktober in Reisen genießen. Los ging es mit schwungvollen Mitmachliedern, Blumen, Steinen und einer lebendig erzählten Mitmachgeschichte. Bei dem anschließenden Frühstück am wunderschön herbstlich geschmückten Tisch ließen alle es sich kräftig schmecken und die Zeit verging bei eifrigem Gespräch und Austausch wie im Fluge. Auch die Kinder hätten gerne noch länger gebastelt. Als alle zur Schlussrunde zusammenkamen, merkte ein Junge auf: „Oh, schon fertig? Ich möchte aber noch bleiben!“

Herzliche Einladung zur nächsten Frühstückskirche am 2.2.2020 nach Fürth, ins Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde, Ellenbacher Str. 15-17; 64658 Fürth. Es sind zu allen Terminen ausdrücklich alle interessierte Alleinerziehende (mit Kindern) der Region eingeladen. Dieses Konzept wurde von den bisherigen Teilnehmerinnen sehr begrüßt, da man so auch mal anderes kennenlernen könne und die Distanzen ja nicht groß seien. Das Angebot ist kostenlos und kann auch von Alleinerziehenden besucht werden, die an diesem Tag „kinderlos“ sind.

Bitte Anmeldung bis zum 30.1.2020 bei Nicole Metzger, Ev. Dekanat Bergstraße,

Tel.: 06252-673344 bzw. 01512-5360698 oder unter nicole.metzger@ekhn.de

Folgetermine zum Vormerken: 26.4.2020 in Zotzenbach, 25.10.2020 in Birkenau.

 

Artikel von Nicole Metzger, Referentin für Familienbildung im Dekanat Bergstraße

Nachteulengottesdienst mit Sängerin Anette Wissel

Thema unseres diesjährigen Nachteulengottesdienstes mit Laternen am 26. Oktober war das schöne Abendlied Der Mond ist aufgegangen von Matthias Claudius. 
Wir haben stimmungsvolle Abendlieder gesungen. Gemeinsam mit Helmut Kadel hat uns die Sängerin Anette Wissel aus Reisen mit ihrer wunderbaren Stimme, durch den Gottesdienst begleitet. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es noch einen kleinen Umtrunk bevor sich alle eine Gute Nacht gewünscht haben.

Jubelkonfirmation

Ev. Kirchengemeinde Reisen
Ev. Kirchengemeinde Reisen

In einem Festgottesdienst haben wir am 20. Oktober Jubelkonfirmation gefeiert. Fast ein ganzer Konfirmationsjahrgang, der von Pfarrer Roth 1984 konfirmiert wurde, hat sich an diesem besonderen Tag wieder getroffen. Auch zwei Konfirmandinnen, die vor 50 Jahren von Pfarrer Wörner eingesegnet wurden, waren dabei. In der Predigt haben wir über den Weg nachgedacht, den die Konfirmanden und Konfirmandinnen in den letzten Jahren zurückgelegt haben. So lautete dann auch der Jubelkonfirmationsspruch „Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.“ (Psalm 23).

Nach dem Gottesdienst gab es einen Sektempfang, bei dem unsere diesjährigen Konfirmanden und Konfirmandinnen mitgeholfen haben.

Wir haben Erntedank gefeiert

Familie Strubel aus Hornbach und Familie Klink aus Reisen haben ihre Kinder taufen lassen.

Unser diesjähriger Erntedankgottesdienst am 6. Oktober war ein sehr bunter Familiengottesdienst. Familie Silvia und Tobias Klink aus Reisen haben ihre Tochter Edith Valentina und Familie Christiane und Rüdiger Strubel aus Hornbach haben ihren Sohn Finn taufen lassen. Anette Wissel aus Reisen hat für die Täuflinge gesungen. Im Anschluss an die zwei Taufen hat Frau Sabine Allmenröder, Referentin für gesellschaftliche Verantwortung im Dekanat Bergstraße, der Gemeinde anschaulich den Weg vom Korn zum Brot erklärt. Die Kinder konnten ihre Hände in einen Trog voller Getreide stecken, Mehl mit einer Handmühle mahlen und Brotteig kneten. Wir haben leckeres Brot von Bäcker Brehm aus Reisen geteilt. Und wir haben Gott gedankt, für seine wundersame Schöpfung und für alle guten Gaben, die er uns schenkt.

Alle hatten ihre große Freude an diesem fröhlichen Erntedankgottesdienst.

Diakonie-Sonntag - Unerhört! Diese Flüchtlinge! Zuhören statt verurteilen.

EKD

Gemeinsam mit den Flüchtlingen aus Schimbach haben wir am 15. September in Reisen den Gottesdienst zum Diakonie-Sonntag gefeiert. Frau Heike Hellwig, Referentin für gesellschaftliche Verantwortung im Dekanat Bergstraße, hat an dem Gottesdienst mitgewirkt. Nach dem Gottesdienst stand Frau Esther Zimmermann von der Flüchtlingsberatung des Diakonischen Werks Bergstraße für Fragen und Informationen zur Verfügung. Sie hat die vielen drängenden Fragen der Flüchtlinge beantworten und die Asylsuchenden weiterorientieren können. Wir danken Frau Zimmermann und Frau Heike Hellwig ganz herzlich für ihr Engagement und ihren Einsatz.

Mittelfristig soll das Flüchtlingsheim Schimbacher Hof geschlossen werden.

Wandergottesdienst an der Kapellenruine Lichtenklinger Hof bei Siedelsbrunn

Ev. Kirchengemeinde ReisenWandergottesdienst 2019

Ihr seid das Salz der Erde

Das Doppelbildwort aus Matthäus 5,13-16 lieferte das Motto für den diesjährigen Wandergottesdienst der Kirchengemeinde Reisen.

Ziel des Wandergottesdienstes war die Ruine der Marienkultstätte St. Maria in Lichtenklingen. Die Ruine liegt in der Nähe von Unter-Absteinach und Siedelsbrunn zwischen dem Hardberg und Stiefelberg.

Zum Wandergottesdienst haben sich am 1. September zahlreiche Interessierte eingefunden. Unter der Führung von Frau Renate Heckmann, der Wanderwartin und Abteilungsleiterin des TV Reisen, und unserer Gemeindepfarrerin Isabelle Borck ging es pünktlich um 10:00 Uhr vom Bahnhof in Reisen aus, in Richtung Überwald. Hier hieß es auch schon Rücksäcke auf und Wanderschuhe geschnürt zur etwa 45 minütigen Wanderung der den idyllischen Odenwald. Dort angekommen, wurde die Wandergruppe bereits von den beiden Trompetern des Posaunenchors des vorderen Weschnitztals begrüßt. Der geschmückte Altar in der Ruine lud nun alle Anwesenden zum gemeinsamen Gottesdienst ein. 

Ihr seid das Salz der Erde - dies war das Thema der kurzweiligen und bewegenden Predigt von Pfarrerin Isabelle Borck. Wenn das Salz seinen Geschmack verliert, womit kann man es wieder salzig machen? Sinnbildlich fragt es, was wenn wir Christen nicht mehr christlich sind? Wie finden wir dahin zurück? Dem Zuhörer gab die Predigt die Möglichkeit sich selbst und sein Christsein aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.

Pfarrerin Isabelle Borck nutze dann die Möglichkeit sich bei Frau Heckmann für die Planung und Leitung der Wanderung mit einem zünftigen Präsent zu bedanken. Begleitet von Trompetenklang stimmte die Gemeinde zum gemeinsamen Gesang ein, welcher in einem Kanon und dem Segen zum Abschluss des Gottesdienstes endete. Danach ging es wieder per pedes zurück zum Sammelplatz und von dort zur Einkehr in das Gasthaus Zum Odenwald in Kreidach. Hier wurde die Zeit für ein geselliges Gespräch miteinander genutzt und um die leckeren Odenwälder Speisen und Getränke zu genießen. Am Nachmittag hieß es dann Abschied voneinander nehmen und die Fahrt führte zurück nach Reisen.

Der Kirchenvorstand bedankt sich herzlich bei den Trompeterbläsern und allen Teilnehmenden und freut sich auf weitere gemeinsame Veranstaltungen mit Ihnen.

Artikel von Dr. Christian Satorius

Einführungsgottesdienst unserer Konfirmanden und Konfirmandinnen

Ev. Kirchengemeinde Reisen
Ev. Kirchengemeinde Reisen

mit Taufe von Swenna Barbara Hasenauer aus Reisen
Am Sonntag, dem 8. September haben wir Swenna Barbara Hasenauer, die Tochter von Maike Hammann und Ismet Alexander Hasenauer, getauft. Für diesen Festgottesdienst haben Swennas Eltern unsere Kirche liebevoll mit bunten Herzen dekoriert.
Die Taufe ist das sichtbare und greifbare Zeichen der bedingungslosen Liebe Gottes. Die Liebenserklärung Gottes an uns Menschen. Unsere Konfirmanden und Konfirmandinnen haben wir gefragt, woran sie ihr Herz hängen. In der Konfirmandenzeit sollen die Jugendlichen Gott nun näher kennenzulernen. Die Frage, ob sie Gottes Liebeserklärung erwidern wollen, werden die Jugendlichen ganz am Ende ihres Weges durch die Konfirmandenzeit an ihrer Konfirmation beantworten.
Wir sind gespannt.

top